Samstag, 29. September 2012

Ich leiste mir einen Alex

Hallo ihr Hübschen,

na, neugierig geworden? Keine Sorge, alles ganz harmlos.

Ich war gestern mit festem Vorsatz mir einen Helmer zu holen bei IKEA. Der Helmer wird ja von einigen Bloggerin hochgelobt, es gäbe nichts besseres, um seine Lacke aufzubewahren. Also habe ich ihn mir online angesehen und war nun ja, nicht begeistert, aber es war eine Lösung, bis ich was schöneres gefunden habe.

Also bin ich voller Elan nach IKEA gefahren und bummelte durch den Laden. Irgendwann, stand dann da der Helmer. In rot und weiß. Äh hallo? Was ist denn das für ein kleines unschönes Dingen?
Das Ausstellungsstück war mit so viel Liebe zusammengebaut, dass es wackelte und klapperte. Da sollten meine Lacke rein? Ja, ne, nicht mit mir. Also funkelte ich dieses Schubladenklappergestellt böse an und wurde brummig. Ich mag es ja mal gar nicht, los zu fahren um dann mit nichts nach hause zu kommen.

Aus dem Augenwinkeln lächelte mich dann aber Alex an. Und nein, das ist kein Kerl, den ich im IKEA kennengelernt habe (hätte ich mal, irgendwo schwirrte bestimmt einer rum) sondern mein neues Schubladensystem. Hach was habe ich mich verliebt. Also schnell Regal und Fach aufgeschrieben und schon war ich an Ort und Stelle. Das kleine Päckchen schaffste locker nach hause.
Ja... ne.. nicht so ganz. Dieses Päckchen entpuppte sich dann als 28 KG schweres Paket. Noch während ich zweifelte, wie ich das Paket dann 2 Etagen (natürlich ohne Aufzug) hochbekommen sollte, wuchtete ich es auf den Karren und zahlte.
Wer jetzt glaubt, dass ich so intel..intil...so klug bin und die Einzelteile nach oben geschleppt habe, irrt. Ich werde euch nicht erzählen, wie ich das Dingen nach oben befördert habe, ihr würdet nur mit den Ohren schlackern :D


Nachdem Idefix gnädigerweise mir erlaubt hat, das Paket zu öffnen, um endlich anzufangen schritt er ganz eifrig zur Seite und half mit. Brav zählte er die Schrauben und sonstige Helferlein und testete sie auch gleich mal auf die Bissfestigkeit. Ja, ich kann nichts dafür. Egal was es ist, es muss erst beschnuppert und dann reingebissen werden.

Um der Dosine erst recht Freude zu bereiten mutiert Idefix zum Fußballspieler. Er liebt es, glänzendes Zeugs wie Alubällchen oder zufälligerweise auch Schrauben oder wahlweise Taschentuchpakete, durch die Gegen zu schießen. Natürlich besonders dann, wenn Dosine gerade das braucht, womit Idefix spielt. Wir hatten so leichte Diskussionen über Mein, Dein und Nein. Und nicht immer gewann die Dosine, ist klar oder?
 
Nachdem also das Mein, Dein und Nein geklärt war, konnte die Dosine weiter arbeiten. Fleißg steckte sie also die einzelnen Teile zusammen und siehe da, das nächste Problem. Also das der Dosine, nicht das der Katze. Er liebt Boxen und egal, wie klein die Box ist, er liegt drin und es ist seins. Klare Verhältnisse auf dem Plaudersofa.
Der Herr im Haus besah sich also das halbfertige System und grinste: Neue Schlafmöglichkeit. Nicht, dass er genug hätte. Aber Herr von und zu Idefix braucht halt immer was neues.

Nachdem Herr Idefix deutlich gemacht hat, dass es lieber sein neuer Schlafplatz werden soll, anstatt mein Schubladensystem, resignierte die Dosine und schrieb erst mal Mails und machte Pause. Irgendwann verlor Idefix das Interesse und die Dosine durfte weiter arbeiten. Diesmal gnädigerweise ohne größere Hilfsaktionen.
Ibo, versteckte sich die ganze Zeit und kam erst hervor, als das Schränckchen schon zusammengebaut war.

Und fertig ist mein Alex:

Die einzelnen Schubladen wurden noch mal mit großen Augen bestaunt, hätten ja Socken drin sein können. Die eignen sich ja auch prima zum kuscheln unter anderem. :D

 In der obersten Schublade sind meine O.P.Is, Orlys, A-Englang und Nubars eingeräumt.

 Direkt darunter kommen meine Priti Nycs, Einzellacke, Zoya und China Glaze Lacke.

 In der vierten Schublade stehen dann Manhatten, Danny Leighton, P2 und noch andere alte Lacke.

die letzte Schublade dient der Aufbewahrung meiner Pinsel, meiner Stampingschablonen (das schöne Säckchen aus Indien), meine Nagelfächer und eine kleine Box mit losem Puder, Strassteinchen oder Sticker.

Um ehrlich zu sein, bin ich richtig froh, dass ich auf den Helmer verzichtet habe und mir stattdessen Alex gekauft habe :)

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende
Viola

Kommentare:

  1. Hihi, der große Katzenkampf :P Schaut aber nicht übel aus, der Alex - wobei ich eigentlich lieber Aufbewahrungen mag, wo man die Lacke sieht (jaja, ist nicht wirklich gut, aber hübsch!)... Was kostet der Alex eigentlich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich eigentlich auch, aber ich muss ja aufgrund von den zwei Katzen alles bruchfest machen. Mich wundert es sowieso, dass sie den Schrank noch nicht als Schlafplatz auserkoren haben. Da ist der Schrank schon besser.
      Den Alex gibt es in weiß für 60 Euro und in dieser dunklen Farbe für 59 Euro.
      Und denk dran: in Duisburg kostet das Parken nichts :)

      Grüße

      Löschen