Dienstag, 4. September 2012

[Food] Falsche Lasagne

Oye ihr Hübschen,

heute nehme ich euch mit zurück zu meiner Schulzeit. Lacht nicht, aber neben den üblichen Fächern hatte ich auch Kochen in der Schule. Ich habe es gehasst, aus ganzem Herzen. Warum? Ganz einfach: Ich hatte grundsätzlich immer Donnerstag in den ersten zwei Stunden Kochen und anschließend Sport. Es gibt einfach nichts leckeres als irgendwas deftiges fettiges oder sonst was um halb zehn morgens. Und ja, wir mussten es selber essen. Egal ob anschließend Sport war oder ob es uns nicht geschmeckt hat. Und ich bin sehr pingelig was essen angeht. Meine Abneigung gegen Knoblauch kommt aus der Schulzeit. Unsere herzallerliebste Lehrerein war ausgesprochene Knobi-Fanatikerin und es gab kein Essen, wo nicht tonnen von Knobi drin waren.

Aber nach und nach traue ich mich wieder an die alten Schulrezepte und von daher möchte ich euch heute "falsche Lasagne" vorstellen:

Ihr braucht:

- 300 g Hackfleisch
- Bandnudeln
- 200g Schlagsahne
- Salz, Pfeffer, Oregano
- 1/4 Wasser
- Tomatenmark (den Hokuspokus aus der Schule erspare ich euch)
- Zwiebeln, wahlweise noch Knoblauch
- Schmelzkäse, wahlweise Gouda



Ganz klar, als erstes die Ziebeln schneiden und in einem Topf rösten, dazu noch das Hackfleisch und dieses schön anbraten.

Währenddessen vermischt ihr die Sahne mit dem Wasser und gießt es anschließend in den Topf, nun noch das Tomatenmark hinzu und fertig ist das halbe Gericht. Mit Salz, Pfeffer, Oregano und Knobi das ganze abschmecken und ich verspreche euch, der Duft macht euch hungrig.
Immer mal wieder umrühren nicht vergessen.
Die Nudeln kommen nun roh (ganz wichtig) in den Topf
und das ganze köchelt nun auf Stufe 2 mit abgedecktem Topf etwa 20 Minuten vorsich hin. Nicht naschen ! Auch, wenn es immer leckerer riecht ;) Das Gericht ist noch nicht fertig.
Nach 20 Minuten streut ihr nun den Schmelzkäse, Gouda oder welchen Käse ihr auch liebt über die mittlerweile weichen Nudeln und wartet bis der Käse geschmolzen ist. Ich habe festgestellt, dass es schneller geht, wenn man dabei immer mal wieder die falsche Lasagne umrührt.


Tadaa: Fertig. Das ganze hat in dieser Version gerade mal 30 Minuten gebraucht. In der Schule haben wir noch Hokuspokus mit den Tomaten angestellt, aber ehrlich gesagt: Vergesst es. So geht es schneller und es ist super lecker. Hätte ich ehrlich gesagt nicht wirklich gedacht :D

Lasst es euch schmecken
Eure
Viola

Kommentare:

  1. Yummiie jetzt hab ich erst recht hunger!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *schmunzelt* so soll es sein, jetzt noch nachkochen und ich bin zufrieden :)

      Ich bin auch froh, dass ich noch was für heute habe, Hunger habe ich nämlich jetzt auch
      Grüße

      Löschen
  2. Habe letztens dein Rezept gesehn und wollte es gerade nachkochen: Wieviele Nudeln hast du denn reingetan? Das ganze Packet?

    AntwortenLöschen