Mittwoch, 27. Februar 2013

Two Face Nagel - der erste Versuch

Hallo Ihr hübschen,

ja es ist in letzter Zeit ein bisschen ruhig geworden, was zur Zeit daran liegt, dass ich a) wieder weniger koche, sondern einfach fertig gekochtes auftaue und das esse. Schande über mein Haupt, aber Mama kocht immer noch am Besten :/

Tja und bei dem Wetter habe ich nicht wirlich lust, meine Nägel zu lackieren, es schneit ja ständig *grummel* Hinzu kommt noch der Frust mit diesen blöden OPI Stay the night, dessen Hype ich ja mal gar nicht verstehen kann. Nicht nur dass er nicht deckt, nein er trocknet auch nicht. Probiert es erst gar nicht mit einem Fön, klappt nicht. Blöder Lack ey... Der Bericht kommt dazu später.

Und da ja sowieso alles auf einmal kommt, hey, erinnert ihr euch noch daran, dass Elena und ich Lacke aus England bestellt haben? Jahaa... Astreine Aktion.. die Lacke sind NIE NICH angekommen, woran natürlich das Schneechaos und nicht etwa die Royal Mail schuld dran waren. Na wenigstens habe ich das Geld zurück bekommen, ist mir natürlich auch noch ein Nagel seitlich eingerissen.

Auf jeden Fall habe ich bei Lena gesehen, wie man den Nagel reapiert und das habe ich jetzt nachgemacht:

Ihr braucht:

- Nagelkleber, ich habe meinen von Fing`rs
- eine Schere
- Basecoat
- Teebeutel

Hatte ich zufälligerweise fast alles im Büro ;) Und der Nagelkleber konnte man schnell mal eben im DM während der Mittagspause holen. Also ging es ans reparieren
Der Riss am linken Daumennagel ist zwar nicht lang, aber ziemlich heftig, da ich das Problem habe, dass sie das Ende immer schön hochbiegt und ich so überall hängen bleibe.

Und ja der Nagel sieht zur Zeit nicht sehr hübsch aus und der Finger erst recht nicht ;)
Ich war erst ein wenig unschlüssig, den ganzen Nagel mit dem Teebeutel bekleben oder doch nur die Bruchstelle.
Und während ich noch überlegte, kam ein Kollege herein und fragte, was ich denn machen würde. Meine Antwort, dass ich meinen Nagel repariere würde mit Unglauben aufgenommen. Aber er ging und ich konte weiter basteln.
Ich habe zuerst ein bisschen von dem Nageluhu auf den Nagel getropft und man sollte die Warnung "klebt binnen Sekunden Haut zusammen" ruhig klauben :D Es dauert eine Zeit lang, bis man den Kleber von der Haut abgeknibbelt hat. Oh und der Kleber stinkt penetrant und das auch ziemlich lange. Da hilft es alles nichts das Fenster aufzureißen.
Anschließend zwei Schichten  Basecoat drüber und der Two-Face-Nagel ist fertig. Nicht hübsch und gewöhnungsbedürftig, aber es hat geklappt.


Anschließend habe ich noch drei Schichten Ballet Slipper drüber lackiert und nun bete ich einfach mal, dass das ganze hält. Beim nächsten Versuch weiß ich wie es geht und versuche das Ganze noch ein bisschen ordentlicher hinzu bekommen, denn so sieht man doch schon die reparierte Stelle.

Liebe Grüße
Viola

Kommentare:

  1. Meeh, ich liebe das ja auch, wenn der Daumen an genau der Stelle einreißt... Das kriegt man ja auch nichtmal ordentlich weggeschnitten oder so.

    Mit ein bisschen Übung wird das aber mit dem Teebeutel auch einfacher - ich packe da meistens noch ein bisschen Kleber drüber, warte bis der trocken ist und gehe dann mit ner Bufferfeile vorsichtig drüber; so kriegt man auch den Übergang zum Naturnagel ein bisschen verwischt (wobei die geklebte Stelle logischerweise dicker bleibt^^).

    Ich drück dir die Daumen (haha!), dass das gut hält :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das mag ich absolut gerne und komischerweise sind es nur die Daumen. Entweder links oder rechts, aber nie die anderen Nägel. Die brechen einfach nur spontan ab.

      Da ich mich morgen noch mal dran setzen wollte, werde ich das mit der Bufferfeile noch mal ausprobieren, vielleicht klappt das dann besser :)
      Danke für den Tipp

      Löschen
  2. Excellent post. I was checking constantly this blog and I am
    impressed! Very helpful info particularly the last part :) I
    care for such info much.
    I was looking for this particular information for a very long time.
    Thank you and best of luck.

    AntwortenLöschen